Sicherheit

Was bedeutet Sicherheit für Sie?

+  Das investierte Vermögen unserer Mandanten lautet immer und ausschließlich auf deren Namen.

+  Depots und Konten werden bei einer deutschen Vollbank und Mitglied im Bundesverband deutscher Banken

auf Namen des Mandanten geführt.

+  Die Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes der Banken.

+  Alle investierten Wertpapiere sind sogenanntes Sondervermögen und stehen damit immer im Eigentum der Mandanten. Selbst durch den „worst case“, eine Insolvenz der Fondsgesellschaft oder der depotführenden Bank, wäre das Wertpapiervermögen nicht betroffen.

+  Unsere Mandanten können uneingeschränkt börsentäglich über ihr Depot- und Kontoguthaben verfügen und alle Verträge jederzeit kündigen.

+  Sämtlicher Bankschriftverkehr geht im Original an unsere Mandanten. Anhand von Duplikaten prüfen wir alle Transaktionen.

+  Absolute Diskretion, Datenschutz und Bankgeheimnis sind selbstverständlich gewahrt.

Investmentfonds sind insolvenzgeschützt. Die Vermögensgegenstände des Fonds werden als Sondervermögen getrennt vom Vermögen der Fondsgesellschaft verwahrt. Bei Insolvenz der Fondsgesellschaft fallen die Vermögenswerte daher nicht in die Insolvenzmasse.
Zudem ist die Investmentwirtschaft eine der am stärksten regulierten Branchen. Alle Fondsgesellschaften sind dazu verpflichtet, ausschließlich im Interesse ihrer Anleger zu handeln. Dass diese Regeln auch eingehalten werden, wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) streng überwacht.

Weitere Informationen finden Sie beim BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. unter

Kontakt

Michael Nather

Geschäftsführer

Telefon: 0171 2053548
E-Mail: info@tue-invest.de

Termine nach Vereinbarung!

Social Media